© www.red-line-studio.de Gemastert wird mit M/S-Technologie. Brainworks Music hilft dabei mit unschlagbaren Plugins. Das bei soviel Technik die Kabelverbindungen eine wichtige Rolle spielen, ist plausibel. Aus diesem Grund sind alle (!) Kabelverbindungen mit Sonorus, dem besten Klangleiter der Firma VOVOX realisiert. Es ist unglaublich wie hoch der Eifluß der VOVOX-Kabel auf den Klang ist! Das Red Line Studio ist “kleines aber feines” Projektstudio. Sein Herzstück  ist kein herkömmlicher PC, sondern eine Audio-Workstation von Digital AudionetworX, Berlin -  speziell für Tonstudios entwickelt und optimiert. Doch ganz am Anfang der Signalkette steht das Mikrofon. Meist kommt das Neumann TLM 103 zum Einsatz. Ob Stimme oder Instrument, der Klang wird neutral eingefangen und durch einen Preamp der Marke Universal Audio oder dem zweikanaligen Schoeps VSR 5 verstärkt. Er ist ein Meisterstück der Ingenieurskunst, mit dem sich Aufnahmen auf allerhöchstem Niveau realisieren lassen. An das analoge Signal lassen wir nur Spitzentechnik: ein Apogee darf dieses Signal digitalisieren. Das Editieren und Abmischen der Einzelspuren erfolgt wahlweise in Samplitude Professional oder Presonus Studio One. Oft ergänzen noch virtuelle Instrumente von Native Instruments die Aufnahmen. Der Mixdown selbst geschieht jedoch nicht digital, sondern analog in einem Summierer von Dangerous Musik.